Sonntag, 30. Dezember 2012

Stoffspielereien

Für die gemütlichen Tage zwischen Weihnachten und Neujahr habe ich mir vorgenommen, mal wieder mit Allem, was mir zwischen die Finger kommt in allen möglichen Techniken, die mir so einfallen, zu arbeiten. Nicht zuletzt mit dem Ziel, daraus was Verwertbares für die "Stoffspielereien" zu machen. Leider habe ich aber außerdem den XXX Versuch unternommen, mir eine Jacke (die zur Abwechslung mal passt) zu stricken. Um die Latte dann auch noch unerreichbar hoch zu hängen, soll diese außerdem noch dieses Jahr fertig werden. (Vorsichtshalber habe ich das aber niemandem erzählt....) Auf jeden Fall ist stricken beim Reden und beim Fernsehen irgendwie gemütlicher und darum ist mein "Stoffspielereien-Projekt" nun auch in einem Stadium, das man bestenfalls mit "Zwischen" beschreiben kann.
Motivation für meine Arbeit war dieses Bild, das mir in den vergangenen Wochen fast täglich zugeraunt hat "Ich will in Stoff gearbeitet werden!" Vielleicht kann man es unter diesem Link auch noch besser erkennen.

Schön daran finde ich die Farben und die interessante Mütze - sowas müsste man sich auch mal basteln, mit all den Krönchen drauf. Außerdem finde ich so mittelalterliche Porträts eigentlich immer schön und frage mich, ob die Leute früher wohl tatsächlich solche Nasen hatten.

Während einer sehr langweiligen Sitzung vor Weihnachten habe ich dann auch schon mal eine Skizze gemacht, von der aber nicht wirklich viel übrig geblieben ist.

An einem ruhigen Nachmittag habe ich dann die Grundlagen, auf denen ich nun weiterarbeiten möchte,  gefilzt. Die Gesichter sind vorgefilzt, ausgeschnitten und dann auf grüne "gekochte Wolle" aufgenadelt. Die groben Details wie Mütze und Kragen sind aus Stoff ausgeschnitten und mit farbiger Filzwolle auf dem Untergrund fixiert.
Das sieht von vorn so
und von hinten so aus.
An dem rechten bzw. obersten Kopf habe ich schon weitergearbeitet.
Die fertigen Köpfe will ich dann wie auf der Skizze rund ausschneiden und hinter diese Teile nähen.
Dafür habe ich verschiedene Stoffe, Papier und Spitzen auf ein Stück Fleece gefilzt.
Das ging zu meiner Überraschung sehr gut und sieht von hinten so aus.
Alles zusammen soll ein Leuchtturm in drei Teilen werden. Hier ein ungefährer Eindruck.

Fortsetzung folgt nächstes Jahr.
Für heute danke ich Nahtzugabe fürs Sammeln und überhaupt für die gute Idee und das tapfere Dranbleiben und wünsche Euch einen guten Start ins neue Jahr + mögen alle Vorsätze in Erfüllung gehen.

Ach so: Wie von Zauberhand hat sich die Kommentarfunktion kürzlich verabschiedet. Ich gehe davon aus, dass sie ebenso demnächst wieder auftaucht.

1 Kommentar:

  1. Hallo Marion,

    ich habe deinen Beitrag eben erst auf Hinweis von frifris gesehen und dich nun verlinkt - Entschuldigung, dass mir das durch die Lappen gegangen ist.
    Machst du die Filzerei mit einer Filznadel, oder hast du so ein Filznadel-Zusatzteil für die Nähmaschine? Ich finde das ganz faszinierend, was man alles mit dieser Technik machen kann. Deine sachen würde ich wirklich gerne mal "in echt" sehen - die ganzen kleinen Strukturen udn Details.

    viele Grüße! Lucy

    AntwortenLöschen